Arrow Cast und Crew verabschieden sich von der Show

Stephen Amell als Oliver Queen in Arrow (2012)

Wir sind ein paar Stunden vom Serienfinale der Show entfernt, die buchstäblich hundert Fernsehhelden ins Leben rief: Pfeil . Die letzte Episode mit dem Titel Fadeout wird heute Abend auf The CW nach einer speziellen einstündigen Retrospektive der Serie ausgestrahlt. Zuvor teilen die Darsteller und die Crew der Show ihre Erinnerungen und Abschiede, und wir bekommen bereits neblige Augen.

Oliver Queen selbst, Stephen Amell, verabschiedete sich.



Auch Amells Co-Stars waren bereit, sich zu verabschieden, aber nicht ohne Tränen und Tribute.

Sehen Sie sich diesen Beitrag auf Instagram an

Was war das für eine Fahrt. Vieles davon ist diesem Kerl zu verdanken. Herzlichen Glückwunsch an alle bei #arrow. Heute Abend ist alles vorbei. Es war eine tolle Zeit, Teil des #arrowverse zu sein. Weiter! @cw_arrow @arrowwriters

Rick and Morty Zeep-Episode

Ein Beitrag geteilt von David nykl (@ dav.nyk) am 28. Januar 2020 um 10:58 Uhr PST

Auch die Crew der Show verabschiedete sich, die letztes Jahr im November die Produktion abgeschlossen hatte. Produzent, Stunt-Genie und Regisseur James Bamford war ein solches Mitglied der Armee hinter den Kulissen, die die Show möglich gemacht hat.

Tribute kamen auch von den Autoren der Show, aus Vergangenheit und Gegenwart. Viele von ihnen haben ihren Anfang in Star City gemacht. Von neuen Autoren, von denen wir wissen, dass wir noch mehr hören werden – wie Maya Houston …

….für Showturner anderer Shows, wie Keto Shimizu of Legenden von Morgen .

Und aktuell Pfeil Showrunner (und wir hoffen, dass zukünftige Showrunner von Grüner Pfeil und die Kanaren ) Beth Schwartz:

Und schließlich Co-Schöpfer und Arrowverse-Overlord, Marc Guggenheim.

Nach allen Berichten wird die letzte Stunde mit bekannten Gesichtern und vielen Tränen gefüllt sein. Bist du bereit für den letzten Bogen?

(Bild: Die CW)

Bill O'Reilly Gezeiten gehen rein

Willst du mehr Geschichten wie diese? Werden Sie Abonnent und unterstützen Sie die Seite!

— The Mary Sue hat eine strenge Kommentarrichtlinie, die persönliche Beleidigungen gegenüber . verbietet, aber nicht darauf beschränkt ist jemand , Hassreden und Trolling.—