Konservative sind wütend auf Tim Kaine, weil er sagt, Amerika habe Sklaverei geschaffen. Was er nicht sagte.

US-Senator Tim Kaine spricht während einer Anhörung zur Nominierung der Streitkräfte des Senats auf dem Capitol Hill in Washington, DC am 7. Mai 2020. - Die Anhörung war für den US-Botschafter in Norwegen Kenneth Braithwaite, der zum Marineminister ernannt wurde; James Anderson, nominiert zum stellvertretenden Verteidigungsminister für Politik; und General Charles Q. Brown, Jr., ernannt zum Stabschef der US Air Force. (Foto von Al Drago / POOL / AFP) (Foto von AL DRAGO / POOL / AFP über Getty Images)

Konservative werden buchstäblich alles tun, um nicht über Rasse und Rassismus und Amerikas sehr reale und sehr SEHR schlechte Geschichte mit beiden zu sprechen. Nehmen wir den heutigen Tag, als eine Bazillion Twitter-Lemming sich auf einen schlechten, köderartigen Tweet stürzte, um Senator Tim Kaine dafür anzuprangern, dass er sagte oder anscheinend über Sklaverei sagte: Wir haben sie geschaffen.



Wenn Sie sich den Clip tatsächlich ansehen, ist es sehr klar, dass Senator Kaine hier darüber spricht, wie Amerika sowohl in den Kolonien als auch im Rahmen der Verfassung der Vereinigten Staaten die Sklaverei gewählt hat. Dafür haben wir … unseren eigenen Rechtsrahmen geschaffen. Es ist eine unangenehme Wahrheit, deren Auswirkungen wir immer noch spüren. Amerika hat sich nach vielen Debatten dafür entschieden, eine Sklavennation zu sein, aber wir haben uns dafür entschieden.



Das interessiert Twitter-Konservative natürlich nicht. Sie wollen nur auf Tim Kaine eintauchen.



Nein, Sean, er ist nicht dumm genug, das zu glauben, aber du warst dumm genug, ein Video zu retweeten, ohne es tatsächlich anzusehen oder den Inhalt wegen eines schlecht formulierten Tweets zu verstehen.

Das ist der Standard-Dunk, aber Matt, wenn der YouTube-Kommentarbereich eine Person wäre, hat Walsh es natürlich auf ein noch dümmeres Niveau gebracht:

Er missversteht Kaine nicht nur (wieder nicht gelesen, keine Überraschung), sondern benutzt dies auch, um rassistischen und falschen Quatsch zu verkaufen? Ja, es gab Sklaverei unter Indianerstämmen , aber es war nicht der groß angelegte Menschenhandel, den die Europäer mitgebracht haben, und das löscht das nicht aus Auch Indianer wurden versklavt . Ebenfalls, Sklaven haben die Pyramiden wahrscheinlich nicht gebaut .

Ehrlich gesagt könnte ich diesen Platz mit hundert böswilligen Angriffen auf Tim Kaine von Twitter füllen, die auf absolut nichts basieren, aber was noch wichtiger ist, ist der Hass und die Bigotterie der Leute, die Kaine verfolgen. Hier ist ein wirklich gutes Beispiel in einem Tweet von einer Person, der so aussieht, als würde ein Furz sprechen.

Erstens gibt das niemand vor, aber die Erzählung, die dieser und so viele andere Hochtöner aufbauen, ist, dass Kaine und die Demokraten Dinge erfinden, weil sie Amerika hassen. Nein. Niemand erfindet Dinge oder bekommt eine schlechte, schlechte Ausbildung für Kommunisten in Harvard. Was Tim Kaine tut, ist, auf die Geschichte Amerikas hinzuweisen und wie wir unsere eigene gemacht haben, sehr sehr amerikanisch Version der Sklaverei.

Aber er sagt nichts, weil er Amerika hasst, sondern weil er Rassismus hasst. Und wenn diese Leute den Hass auf Sklaverei und Rassismus nicht vom Hass auf Amerika unterscheiden können, dann sagt das viel darüber aus, wie sie Amerika sehen.

Mauer um weißes Haus gebaut

Es gibt viele schlechte Schauspieler hier, von The Hill für die Veröffentlichung eines irreführenden Tweets bis hin zu jedem Idioten, der Kaine retweetet und getunkt hat, weil er etwas gesagt hat, was er nicht einmal wirklich gesagt hat. In einer Zeit, in der wir uns dringend Zeit nehmen und einen Kontext für alles finden müssen, mit dem wir uns in unserem Land und unserer Geschichte auseinandersetzen, brauchen wir echte Nuancen. Keine einfachen Beleidigungen auf Twitter, die nur zeigen, dass die Person, die sie macht, die wirklich Unwissende ist.

(Bild: AL DRAGO/POOL/AFP über Getty Images)

Willst du mehr Geschichten wie diese? Werden Sie Abonnent und unterstützen Sie die Seite!

— The Mary Sue hat eine strenge Kommentarrichtlinie, die persönliche Beleidigungen gegenüber . verbietet, aber nicht darauf beschränkt ist jemand , Hassreden und Trolling.—