Obwohl Lucasfilm Anakins Lichtschwert an Luke übergeben hat, gibt er bekannt, dass es jetzt offiziell Rey gehört

Rey gibt Lichtschwert

In dem vielleicht emotionalsten Moment des Star Wars: Das Erwachen der Macht , Rey findet Luke Skywalker und gibt sein Lichtschwert zurück, das Lichtschwert, das seinem Vater gehörte. Dank eines kürzlichen Interviews in Vanity Fair wissen wir das jedoch ab sofort Der letzte Jedi , das Lichtschwert wird offiziell Reys.



Die Eitelkeitsmesse Krieg der Sterne Titelgeschichte und Fotostrecke, über die wir alle sehr aufgeregt waren, kamen heute an den Kiosken! (Alles Gute zum 40. Geburtstag, Krieg der Sterne !) Dank The Star Wars Show haben wir einen weiteren interessanten Leckerbissen aus dem Interview (um die 2:40-Marke):



Für diejenigen, die das Video nicht abspielen können, sagte Pablo Hidalgo, Creative Executive der Lucasfilm Story Group, im Vanity Fair-Interview: So oder so wird die Klinge von der Lucasfilm-Marketingabteilung nicht mehr als Anakins Lichtschwert angesehen. Es wurde jetzt offiziell 'Rey's' genannt.



Lucasfilm synchronisiert also bereits das Lichtschwert von Rey, obwohl sie es am Ende von TFA Luke übergibt - es sieht so aus, als ob es auf lange Sicht bei ihr bleiben könnte (und anscheinend durch etwas, das hoffentlich ein Rey-zentrierter Haufen sein wird). Marketing)! Dies macht für mich Sinn, da es Lukes wurde, nachdem Obi-Wan Kenobi ihm das Lichtschwert seines Vaters gegeben hatte. (Bedeutet das, dass Luke Reys Vater ist?! Nein, kann es nicht sein. Kann das? *Spekulationskräfte werden aktiviert*) Ein Lichtschwert weiterzugeben ist nichts Neues und es ist ermutigend zu wissen, dass Rey in diese Familiensaga hineingezogen wird ( wenn sie nicht schon genetisch ein Teil davon ist).

Was denkst du, bedeutet das, Reys Lichtschwert zu sein, für das Gesamtbild? Der letzte Jedi ? Bitte lassen Sie unten Ihre Spekulationen wuchern!

(über io9 , Bild: Lucasfilm)



Willst du mehr Geschichten wie diese? Werden Sie Abonnent und unterstützen Sie die Seite!

— Die Mary Sue hat eine strenge Kommentarrichtlinie, die persönliche Beleidigungen gegenüber . verbietet, aber nicht darauf beschränkt ist jemand , Hassreden und Trolling.—