Facebook Game Civilization World versucht, die Lücke zwischen Hardcore- und Gelegenheitsspielern zu schließen. Es tut es nicht

Legendärer Spieleentwickler Sid Meiers neueste folge im ehrwürdigen Zivilisation Franchise sollte eine große Sache sein. Es sollte sein Zivilisation , aber an Facebook — Sid Meiers Spielgenie entfesselt die Ahnungslosen BauernhofVille , soziale, lässige Gaming-Massen. Es schien vielleicht nicht so, aber einige Spieler wussten es Zivilisationswelt hätte das Blatt im Gaming wenden können, die Kluft zwischen Gelegenheits- und Hardcore-Gamern überbrücken und zu einem Einstiegsspiel in die wundervolle Welt werden können, die Hardcore-Gamer als echtes Gaming bezeichnen würden – etwas, das Nintendo mit der Wii versucht, aber nie ganz erreicht hat.



Ich habe treu gespielt Zivilisation seit der Veröffentlichung im Jahr 1991. Ich wurde 1984 geboren. Ich habe ein ganzes Szenario in gebaut Zivilisation II mit den rudimentären Karteneditoren. Ich erlag nie unglücklichen Bürgern in Zivilisation III , und ich habe gespielt Zivilisation IV – mit Abstand die beste Rate im Franchise – mehr Stunden lang als die meisten Leute irgendeine einzelne Sache spielen. Ich wurde in der Kopf-an-Kopf-Bestenliste für die PlayStation 3 in die Top 10 eingestuft Zivilisationsrevolution , der überraschend erfolgreiche Versuch des Franchise, ein Zivilisation das funktionierte tatsächlich eher auf Konsolen als auf PCs, solange ich diesen Teil aktiv spielte. Ich war auch enttäuscht und überwältigt von den letzten Zivilisation V , wie jedes gute Zivilisation Ventilator. ich weiß Zivilisation , und danach Die Zivilisationsrevolution erfolgreicher Versuch, das Spiel für ein schnelleres, etwas lockereres Publikum zu übersetzen, ich war gespannt, was damit passierte Zivile Welt . Trotz meiner zwei Jahrzehnte andauernden Loyalität, Zivile Welt würde mich nicht in die geschlossene Beta lassen, egal wie oft ich mich beworben habe. Nachdem das Spiel vor etwa einer Woche seine öffentliche Beta gestartet und das Produkt endlich in meine Hände bekommen hat, glaubt der Verschwörer in mir zu wissen, warum sie mich nicht in die geschlossene Beta gelassen haben: Weil ich ein Zivilisation Fan, hat dies in meinen geschlossenen Beta-Anwendungen sehr deutlich gemacht, und bis jetzt ist dieses Spiel leider meine Zeit nicht wert und das Entwicklerteam wusste, wie ich mich fühlen würde. Das Lustige ist, dass es die Zeit des Gelegenheits-Facebook-Spielers auch nicht wert zu sein scheint.



Also, wenn es dir wichtig ist Zivilisation , Facebook, Casual Gaming oder die Metaerzählung von Hardcore und Casual Gaming, lesen Sie weiter unten und keine Sorge, der Beitrag ist nicht so lang, wie es scheint. Es gibt eine Menge Screenshots.

Obwohl das Spiel eine offene Beta erreicht hat, können Sie möglicherweise immer noch nicht auf das Spiel zugreifen. Ja, es ist eine Beta, was bedeutet, dass der Kern der Veröffentlichung allein darin besteht, dass das Entwicklerteam alle Probleme beseitigt, aber wissen Sie, was normalerweise in einer offenen Beta nicht passiert? Daran gehindert zu werden, das Spiel tatsächlich zu spielen. Sicher, eine Beta hat manchmal hier und da ein paar Verbindungsprobleme, aber im Großen und Ganzen soll die Beta-Version die verbleibenden Probleme beseitigen, anstatt eines, das so groß ist, dass man buchstäblich nicht spielen kann. Aber um der Beta willen lassen wir die Konnektivitätsprobleme gleiten, und hey, das Team ist sich der aktuellen Konnektivitätsprobleme voll bewusst und entschuldigt sich sogar mit einem entzückenden Cartoon Sid Meier, der mit mir Meier in den Topf wirft. kleine Gruppe von GAMING GENIES, (du auch, Tim Schafer, Fumito Ueda , und alle bei Harmonix) in Großbuchstaben, nun, es bringt mein kaltes, abgestumpftes Spielerherz zum Schmelzen.



Sobald (wenn?) Sie sich erfolgreich verbunden haben, werden Sie sofort von häufigen Latenzproblemen zum Anhalten des Spiels geplagt, in einem nicht grafisch intensiven Facebook-Spiel. Atme einfach, ich. Schau dir an, wie entzückend Cartoon Sid ist. Beruhigen. Das Spiel ermöglicht es Ihnen, mehrere Spiele zu spielen, und nach der Anmeldung werden Sie von einem Bildschirm begrüßt, auf dem Sie neuen Spielen beitreten und zwischen Ihren laufenden Spielen wechseln können.



Bisher wird dieser Bildschirm meistens nicht geladen und zeigt daher meine aktuellen Spiele und verfügbaren Spiele nicht an. Wieder denkt der Verschwörer in mir, dass das Entwicklerteam wirklich nicht will, dass ich spiele. Aber ich bin schlau und habe herausgefunden, dass ich, selbst wenn ich auf dem Anmeldebildschirm nicht an meinen Spielen teilnehmen kann, auf das rote Pfeilsymbol am oberen Rand des Bildschirms klicken kann, das mich in meine Stadt führt und die nie- Laden des Anmeldebildschirms und Gewähren des Zugriffs auf das Spiel. Ich bin mir nicht sicher, was passieren würde, wenn ich mehrere laufende Spiele hätte und auf diese Schaltfläche klicke, da sich erst gestern Abend ein zweites verfügbares Spiel für mich öffnete (das einzige Mal, dass der Anmeldebildschirm neben dem tatsächlich geladen wurde) obiger Screenshot im Verlauf der letzten Woche). Ich bin mir sicher, dass ich einen Meilenstein erreicht habe, der das zweite verfügbare Spiel freigeschaltet hat, aber ich habe keine Ahnung, was es war. Ich habe eine Nachricht erhalten, dass es jetzt verfügbar ist und das wars. Wenn Sie es schaffen, die fehlgeschlagene Anmeldung geschickt zu umgehen (oder es richtig laden zu lassen, schätze ich) und in Ihre Stadtansicht zu gelangen, dann schaffen Sie es, die Zeit zu überstehen, die es tatsächlich braucht, bis Ihre Stadt und Ihr HUD vollständig geladen sind, dann sind Sie jetzt anschauen Zivilisation übernehmen BauernhofVille .

Keine Sorge, ich habe meine Stadt nicht Jamestowne genannt. Was ist wahrscheinlich der beste Aspekt von Zivile Welt , ist, dass es den Vornamen Ihres Facebook-Profils zu nehmen scheint und am Ende ein stadtbasiertes Suffix wirft. Jamestowne, Evanboro. Charmant.

Zu Civ World's Kredit, es ist eigentlich kein BauernhofVille Klonen, unabhängig davon, wie viele Maisfelder gebaut werden, und ist viel komplizierter als der Schwierigkeitsgrad, den Hardcore-Spieler normalerweise bei Facebook-Spielen empfinden. Alle deine Basics Zivilisation Gameplay ist vorhanden – Erforschung von Technologien, die neue Gebäude erschließen, um Ihre Stadt zu verbessern, und neue Militäreinheiten, um eine stärkere Armee aufzubauen, während die üblichen Verdächtigen von Zivilisation Ressourcen: Nahrung für das Bevölkerungswachstum, Hämmer für Gebäude und Einheitenproduktion, Wissenschaft, um neue Technologien zu erforschen, Gold, um Dinge auf dem Markt zu kaufen (etwas Neues zu Zivilisation auf die wir weiter unten eingehen werden) und Kultur, die diesmal nicht die Stadtgrenzen vergrößert, sondern großartige Menschen hervorbringt und beim Bau von Wundern hilft (für diejenigen, die neu in der Serie sind: Zivilisationsverbesserungen, die schwer zu bauen sind und eine extrem vorteilhafter zivilgesellschaftlicher Bonus).

Wie die meisten Iterationen von Zivilisation , ist das Bevölkerungswachstum der Schlüssel zum Erfolg im frühen Spiel. Bevölkerung gewährt deiner Zivilisation mehr Arbeiter und Bürger, was wiederum mehr von allem generiert. Im Gegensatz zu jeder anderen Iteration von Zivilisation , jedoch gibt es praktisch nichts am Anfang zu tun, und Sie können nicht wirklich viel tun, bis Sie eine größere Bevölkerung haben, was ungefähr ewig dauert. Normalerweise in Zivilisation , während Sie darauf warten, dass Ihre erste Stadt an Bevölkerung anwächst oder darauf wartet, dass einige Gebäude gebaut werden, verbringen Sie Zeit damit, die Welt aktiv zu erkunden, indem Sie Einheiten im Gelände bewegen. Es gibt keine Erkundung in Zivile Welt , nicht wirklich. Die Erkundung besteht aus dem Bau von Wachtürmen an den Rändern des unerforschten Territoriums (in der üblichen schwarzen Farbe bedeckt). Nebel des Krieges ), die, wenn sie gebaut wird, einiges davon freilegt, und bis jetzt gibt es nicht viel zu finden außer ein paar Geländeoptionen und ein paar Ressourcen zum Ernten, wie Stein, Eisen und Holz. Ihre Bevölkerung wächst im frühen Spiel sehr langsam, selbst wenn Sie ein Meisterstratege sind, einfach weil es nichts gibt, was Ihren Arbeitern bei der Nahrungsernte hilft. Irgendwann haben Sie mehrere Arbeiter, die Lebensmittel ernten, sodass Ihre Bevölkerung etwas schneller wächst, aber nur ein bisschen. Da das Ernten von Lebensmitteln jedoch so wichtig ist, werden Sie bei einem Bevölkerungszuwachs immer noch nicht viel tun, außer Ihren neuen Bürgern zuzuweisen, zusammen mit den anderen Lebensmittel zu ernten.

Die ersten Tage im echten Leben von Zivile Welt sind furchtbar langweilig.

Bevor es weitergeht: Dies ist eine schreckliche Designentscheidung. Browserbasierte Spiele zum Aufbau von Zivilisationen sind dafür bekannt, dass sie sich schließlich langsam bewegen. Das die es richtig machen , jedoch beginnen Sie damit, den Spielern in den ersten Stunden etwas zu tun zu geben (die Spieler platzieren in der Regel Gebäude, die nur wenige Minuten brauchen, um dann ein neues zu bauen), was sinnvoll ist: Sie halten eine Person beim Spielen dabei zeigt ihnen, wie viel Spaß das Spiel macht. In der vielleicht kontraintuitivsten Strategie, die ich je in einem Spiel gesehen habe, Zivile Welt beginnt den Spieler, indem er ihnen ein paar Tage lang nichts zu tun gibt. Das Spiel musste nicht so sein. Browserbasierte Spiele zum Aufbau von Zivilisationen müssen sich vom Design her langsam bewegen, ja, aber Zivile Welt hätte es einfach umdrehen sollen wie jeder andere browserbasierte Civilization-Builder: Es gibt keinen Grund, warum das Spiel nicht schnell starten und später langsamer werden könnte.

Nach einem etwas anstößigen und aufdringlichen Tutorial, das nur Veteranen stören wird Zivilisation Spieler, bietet aber komischerweise nicht genügend Dokumentation für den genauen Spielertyp Zivile Welt Team, das eindeutig der Meinung war, dass es von dem unermüdlichen Tutorial profitieren würde, und nachdem Sie ein paar Tage gewartet haben und nichts anderes tun, als zuzusehen, wie Ihre Bevölkerung langsam wächst, verwenden Sie Ihre neue Bevölkerung, um Arbeiter zu bauen, damit Ihre Bevölkerung wächst, damit Sie mehr Arbeiter bauen können, um Ihnen zu helfen Bevölkerungswachstum (ugh), werden Sie irgendwann genug Bevölkerung haben, um Arbeiter zu bauen, die andere Dinge tun.

Bevor Sie jedoch anfangen, Dinge zu tun, sollten Sie sich sofort einer Zivilisation anschließen, wenn das Tutorial Sie dazu auffordert, oder kurz danach. Es spielt keine Rolle, dass Sie noch nicht genau wissen, was das tut – klicken Sie einfach auf das Weltsymbol, wenn es verfügbar ist, und bestimmen Sie, welche die stärkste Zivilisation ist (es gibt Balken und Wörter, die Ihnen buchstäblich sagen, welche die beste Zivilisation ist ), und versuchen Sie dann, ihr beizutreten. Wenn es voll ist (wahrscheinlich), schließen Sie sich dem zweitstärksten an und prüfen Sie ständig, ob jemals eine bessere Option verfügbar wird. Wahrscheinlich der schönste Aspekt von Zivile Welt ist, wie Zivilisationen diese Iteration ausarbeiten. Anstatt wie in früheren Spielen eine ganze Zivilisation zu führen, sind Sie eine Stadt innerhalb einer ganzen Zivilisation, zum Beispiel den Römern. Es gibt eine anständige Menge an sozialen Optionen für jede Zivilisation, aber was wirklich darauf hinausläuft, ist, für unterschiedliche Regierungspolitiken zu stimmen, Schlachten gegen andere Zivilisationen zu schlagen und Teil der gemeinsamen, zivilisationsweiten Technologie zu sein (die Wissenschaft aller wird zusammengeführt) eine Technologie) und Wunder (Menschen opfern Große Leute, um ein Wunder für ihre Zivilisation zu bauen). Es gibt Ränge innerhalb jeder Zivilisation sowie Beratungspositionen, die beide, wenn sie erreicht werden, Ihrer Stadt einfach Dinge wie Produktionsboni verleihen.

Ehrlich gesagt habe ich festgestellt, dass man bisher nicht wirklich auf den sozialen Aspekt achten muss. Ich hatte verschiedene Beratungspositionen inne, half beim Bau verschiedener Wunder und stieg mehrmals in den höchsten (König) und zweithöchsten (Prinz) Rang auf, ohne es überhaupt zu versuchen. Das ist nicht prahlen. Das meiste davon geschah, während ich nicht einmal im Spiel eingeloggt war, und ich erhielt Nachrichten über die Ereignisse, als ich mich einen Tag später einloggte. Ein Haufen lohnender Ideen, scheinbar so umgesetzt, dass sie ein wenig gelandet sind auch im Casual-Gaming-Bereich.

Nachdem Sie sich nun ausschließlich auf das Bevölkerungswachstum konzentriert haben, werden Sie denken, dass Sie mit dem Spiel beginnen können. Nicht wirklich, jetzt muss man sich ausschließlich auf Bauarbeiter konzentrieren, um Hämmer herzustellen. Wissenschaft, Kultur und Gold spielen kaum eine Rolle, bevor Sie eine Schar von Nahrung und Hämmern haben, aber mit Hämmern kommen Verbesserungsgebäude, die Ihren Arbeitern helfen, Ressourcen effizienter zu generieren, und dann, schließlich , du kannst anfangen zu spielen Zivile Welt . Fast eine Woche später. Sicher, Sie können in dieser Woche andere Dinge als Lebensmittel- und Hammerarbeiter bauen, aber Sie wären dabei äußerst ineffizient, und seltsamerweise würden Sie die letztendliche Spielbarkeit des Spiels tatsächlich einschränken. Also, wenn Sie den größten Spaß haben wollen in Zivile Welt , du musst so ziemlich eine Woche leiden.

Maus, die sich in Controller verwandelt

Zum Glück darfst du deine Arbeiterwohnungen abholen und umziehen, sowie deine Arbeiterjobs im Handumdrehen wechseln, ohne jegliche Kosten, damit du zumindest deine Fehler korrigieren und verschiedene Platzierungskombinationen ausprobieren kannst, um zu sehen, wie glücklich du kannst Machen Sie Ihre Mitarbeiter – je glücklicher, desto mehr Ressourcen sammeln sie. Sie können die meisten Gebäude auch recyceln, aber aufgerüstete Gebäude (die Ihren Arbeitern einfach einen besseren Ressourcensammelbonus bieten) werden nur für einen Bruchteil der Produktionskosten recycelt. Sie haben auch eine Ernteoption hinzugefügt, die eine neue Ernte pro Stunde zu generieren scheint, die beim Anklicken automatisch die Menge an Ressourcen generiert, die jeder Arbeiter in einer Ernte sammelt, was einfach die kleine Zahl über ihren Porträts ist. Ernten sollen das Spiel schneller bewegen, und technisch gesehen tut es das, aber es fällt erst auf, wenn viel später im Spiel.

Nachdem Sie endlich genügend Bevölkerung, Hämmer und schließlich die anderen Ressourcen aufgebaut haben, können Sie gnädigerweise auf alle kleinen Schaltflächen im HUD klicken, ohne befürchten zu müssen, das frühe Spielwachstum Ihrer Stadt ernsthaft zu behindern. Sie können mit dem Markt spielen, für den Gold anscheinend nur verwendet wird, und das Auktionshaus im MMO-Stil babysitten – ständig den sich verändernden Markt beobachten und Ressourcen, Militäreinheiten und Große Leute niedrig kaufen und hoch verkaufen. Der Markt scheint sich häufig zu ändern. Wenn man also den ganzen Tag buchstäblich nichts anderes tut, als den Markt zu beobachten, kann man wahrscheinlich ziemlich schnell reich werden (in Bezug auf Zivile Welt Geschwindigkeit zumindest) und kaufen im Gegenzug Ressourcen, um ihre Stadt schneller wachsen zu lassen.

Es gibt auch CivBucks, die Cash-Shop-Währung des Spiels. Ziemlich Standard: Spieler können kleine Boni erwerben, wie z. B. mehr Ernten, um ihr Spiel etwas schneller voranzutreiben.

Abgesehen davon gibt es ein paar Minispiele für die Wissenschafts-, Kultur- und Goldressourcen, wenn sie abgeschlossen sind, werden einige der zugehörigen Ressourcen zurückgegeben. Die Minispiele scheinen zu Beginn des Spiels eine anständige Quelle von Ressourcen zu sein, scheinen später jedoch Zeitverschwendung zu sein. Kostenlose Ressourcen sind kostenlose Ressourcen, aber wenn man bedenkt, dass die Minispiele nicht besonders lustig sind und Ihre Stadt schließlich viel mehr Ressourcen generieren wird, als die Minispiele zur Verfügung stellen, möchten Sie wahrscheinlich keine Zeit damit verschwenden, etwas zu tun, das keinen Spaß macht.

Das Kultur-Minispiel ist ein einfacher Kacheltausch, der zum Glück eher ein Click-and-Match ist. Mehrere Leute spielen es gleichzeitig, also möchten Sie schlau sein und versuchen, den Abschlusstausch für einen schönen Abschlussbonus zu meistern:

Dies ist das Gold-Minispiel. Verbinden Sie Straßen durch die verschiedenen Dörfer und verbinden Sie sie mit dem endgültigen Ziel, um den verfügbaren Goldpreis zu erhalten. Jede Straße kostet Geld, das den Endpreis schmälert, also möchten Sie effizient sein. Der maximale Preis, der bisher 1.000 Gold zu betragen scheint, spielt ziemlich schnell keine Rolle mehr, da Ihre Stadt im Laufe des Tages viel größere Mengen an Gold generiert.

Was die Schlachten angeht, sind sie, abgesehen von der ersten Woche des Nichtstuns, wahrscheinlich das am schlechtesten implementierte Feature im Spiel, wenn auch einfach. Eine Zivilisation beschließt, eine andere anzugreifen, basierend auf einer zivilgesellschaftlichen Abstimmung, und jeder füllt die verfügbaren Plätze für Militäreinheiten im Kampfmenü auf, dann vergehen viel zu viele Stunden (für die Schlachten, an denen ich teilgenommen habe, hatten sie beide ein Timer von 9 oder 10 Stunden bis der Kampf beginnt) und der Kampf wird basierend auf der Stärke der konkurrierenden Armeen entschieden. Ziemlich einfach, aber auch ziemlich langweilig. Kein Screenshot aus der Kampfgeschichte meiner Zivilisation, da Einzelpersonen nicht genau kontrollieren können, wann eine Schlacht beginnen kann und ich keinen zwingen konnte, einen Screenshot davon zu machen.

Für die Zivilisation Veteranen oder Neulinge der Serie, die sich fragen, ob das Spiel gewinnbar ist, im Gegensatz zu den meisten zivilisatorischen Browserspielen: Ja, das Spiel ist gewinnbar. Ein Spiel durchläuft verschiedene Zeitepochen – wie jedes andere auch Zivilisation Spiel – und jede Zivilisation erhält Punkte, wenn sie eine Ära besiegt, indem sie eines der Ziele dieser Ära erreicht. Die Ziele sind nicht wirklich erreichbar, ohne sich mit dem Rest Ihrer Zivilisation zusammenzuschließen, aber ich nehme an, ein Power-Spieler, der die bestmöglichen Strategien im Spiel herausgefunden hat (und möglicherweise viele CivBucks ausgibt), könnte möglicherweise ein Ziel ganz allein erreichen oder ihr eigenes.

Es scheint, als würden sich nach dem Ende des Spiels die Punkte aus den Siegen der Ära addieren und dann wird ein Gewinner ermittelt. Die einzige andere Art von Siegaspekt scheint die Spielerrangliste zu sein, die durch Ruhmpunkte bestimmt wird (der kleine Stern und die Zahl in der oberen linken Ecke der meisten Screenshots). Ruhm ist einfach eine Rangnummer und wird durch das Erfüllen verschiedener Aufgaben erworben: Errungenschaften oder Medaillen (im Allgemeinen schwerer zu erlangende Errungenschaften), Schlachten gewinnen usw. Je mehr Ruhm ein Spieler hat, desto höher ist er innerhalb seines eigenen Rangs Zivilisation. Spieler können auch Edelsteine ​​​​erhalten, die eine Form der Währung sind, um ihren Thronsaal aufzupeppen – eine rein ästhetische Aktivität, die sich jedoch von Spiel zu Spiel überträgt. Veteran Zivilisation Spieler werden sich an ähnliche Mechaniken aus älteren Versionen des Franchise erinnern.

URTEIL

So das ist Zivilisationswelt , hauptsächlich. Ja, es gab viele Erklärungen und ich habe es nicht behandelt alles - es ist Zivilisation , Letztendlich. Aber wenn ich sagen kann, es ist Zivilisation , warum scheint es nicht sehr gut zu sein? Nun, weil es nicht so ist. Zumindest noch nicht. Es hat alle Werkzeuge, um ein anständiger Einstieg in das Ehrwürdige zu sein Zivilisation Franchise, aber fehlt die Ausführung. Eigentlich möchte ich spielen, aber jedes Mal, wenn ich mich einlogge, erinnere ich mich, dass das Spiel es nicht wirklich will und mir gehen sofort die Dinge aus. Selbst wenn ich einigen neuen verfügbaren Spielen beitrete und mehrere Spiele gleichzeitig spiele, überwache ich nur mehrere Spiele, in denen es nichts zu tun gibt. Wenn die eigentlichen technischen Probleme vor der Veröffentlichung behoben sind – und man kann nur davon ausgehen, dass sie es sein werden – bewegt sich das Spiel immer noch zu langsam, es gibt immer noch kaum etwas zu tun. Browserbasierte Spiele zum Aufbau von Zivilisationen neigen dazu, dies zu tun, aber wie weit, weit oben erklärt, nicht so. Kein Spiel sollte den größten Teil einer Woche brauchen, bevor Sie tatsächlich etwas tun können, und wenn Sie dann tatsächlich etwas tun können, gibt es sowieso nicht viel zu tun.

Letztendlich in dieser aktuellen Version – die wiederum noch eine Beta ist – Zivile Welt ist zu einfach und zu langsam (ironisch genug) für den Veteranen Zivilisation Spieler, aber zu kompliziert (und wahrscheinlich zu langsam) für den Gelegenheits-Facebook-Spieler. Anstatt die Kluft zwischen Hardcore- und Gelegenheitsspielern zu überbrücken, ist es dies Zivilisation die Meinung des Veteranen, dass Zivile Welt fiel in diese Lücke, anstatt eine Brücke darüber zu bauen. Vielleicht hätte es all seine Wissenschaft in die Technik bündeln sollen.