Game of Thrones Zusammenfassung: Zweite Söhne Son

Hallo allerseits! Jill vertritt Rebecca für diese Woche Game of Thrones rekapitulieren. Haben wir also nach zwei mittelmäßigen Folgen Fahrt aufgenommen?

[SPOILER]



Alles, was ich zu Beginn des Episoden-Intros denken konnte, war: Bitte keine Theon-Folterszenen diese Woche, bitte keine Theon-Folterszenen diese Woche. Zum Glück haben Theon und wir eine Verschnaufpause von dieser Gemeinheit bekommen. Stattdessen eröffneten wir Arya and the Hound, die letzte Woche durch eine Entführung zusammengebracht wurde. Arya versucht, ihn im Schlaf zu töten, aber er weiß natürlich bereits, dass sie da ist. Nachdem er sie angestachelt hat, überlegt sie, wie sehr sie ihre Hände braucht und entscheidet sich dagegen. Sie begeben sich auf einen sehr unbequemen Ausritt mit noch unbequemerem Smalltalk. Der Hund erwähnt Sansa, was Aryas Ohren weckt, aber sie ist schnell abgelenkt, als sie herausfindet, wohin sie gehen. Nicht zurück nach Königsmund – Fuck Joffrey, Fuck the Queen, sagt der Hund – er bringt sie nach Riverrun, um sie an ihre Mutter und ihren Bruder freizukaufen. Endlich ein Familientreffen!

Währenddessen spionieren Daenerys & Co. die Second Sons aus, eine Gruppe von Schwerthändlern in der Nähe von Yunkai. Sie beschließt, sich mit ihnen zu treffen, um zu sehen, ob sie sich ihrer Sache anschließen. Da sind Mero, der am Titan's Bastard vorbeigeht, Prendahl na Ghezn und Daario Naharis. Mero ist von Anfang an unglaublich großspurig. Er ist überhaupt nicht beeindruckt von Daenerys und besteht darauf, dass sie unmöglich für sie kämpfen können, da sie bereits einen Vertrag mit den Yunkai haben. Es ist eine Beleidigung nach der anderen, meist sexueller Natur, und schließlich gehen die drei mit einem Fass Wein als Zeichen ihrer Bereitschaft, mit ihnen zu arbeiten. Wir können sehen, dass das Verhalten Dany während der gesamten Szene auf die Nerven geht, aber sie bleibt cool, bis sie gegangen sind, und sagt Selmy, dass sie diesen zuerst töten soll, wenn es um den Kampf geht, was Mero bedeutet.

Herr der Ringe weiblicher Elf

Melisandre und Gendry erreichen Drachenstein und Stannis ist nicht überzeugt, dass ein Bastard alles tun wird, um ihrer Sache zu helfen. Er betrachtet Melisandre kritisch, als er glaubt, Gendry mit äußerst guter Gunst behandeln zu wollen, nur um sicherzustellen, dass es für ihn wie das Schlachten eines Lamms ist, muss man sie vor der Tat keine Angst haben. Davos ist immer noch im Kerker und lernt lesen, wenn sein König zu Besuch kommt. Die beiden reden vernünftig über Melisandre und was Davos für ein unnötiges Opfer hält, als Stannis zugibt, dass er gekommen ist, um ihn zu befreien. Er muss nur zustimmen, nie wieder seine Hand zu Melisandra zu heben. Obwohl Stannis sich nicht oft öffnet, gibt er zu, dass er eine Vision hatte, von der er überzeugt ist, dass sie vom Roten Gott stammt – eine große Schlacht im Schnee. Nun, Winter ist kommt doch.

Wir sind wieder in der Nähe von Yunkai, wo Daario ein scharf aussehendes Messer mit einem Frauenkörper für einen Griff streicht und Mero und Prendahl besprechen, was sie mit Dany machen sollen. Mero fährt noch einmal fort, dass Dany für ihn im Grunde nur ein Stück Fleisch ist (während er eine Prostituierte auf seinem Schoß begrapscht) und Daario besteht darauf, dass er Frauen bevorzugt, die tatsächlich Sex mit ihm haben wollen, und Männer, die ihn töten wollen. Nach ein bisschen mehr Diskussion beschließen sie, dass Dany ermordet werden soll und Daario hat die Aufgabe.

In King’s Landing ist es Zeit für eine Hochzeit. Aber nicht die von Joffrey und Margaery, Sansa und Tyrion. Tyrion fragt sie, ob sie Wein trinkt und schlägt vor, dass dies der Tag sein könnte, um viel davon zu trinken. Am Sept von Balor bekommen wir eine fantastische Szene zwischen Margaery und Cersei. Sie diskutieren über das Lied The Rains of Castamere, eine Geschichte über soziales Klettern und Menschen, die in den Händen von Lannister sterben. Was wie subtile Bedrohungen für Margaerys Lebensziele aussieht, werden zu weniger subtilen, wie Cersei ihr sagt, sollte sie sie jemals wieder als Schwester bezeichnen, wird sie sie im Schlaf erwürgen.

Na dann.

Der schreckliche König Joffrey taucht mit seinem schrecklich grinsenden Gesicht auf, um Sansa zum Altar zu führen. Warum? Oh, weil dein Vater tot ist, erinnerst du dich?! Am längsten. Gehen. Je.

Sobald sie beide beim Altar sind, entfernt Joffrey einen Tritthocker, der dort für Tyrion aufgestellt wurde. Ein Teil der Hochzeitszeremonie besteht darin, die Braut als sprichwörtlichen Schutz zu tarnen, aber ohne den Hocker kann Tyrion Sansas Schultern nicht erreichen. Gelächter breitet sich in der kleinen Menge aus, bis Tyrion sie schließlich bittet, sich zu bücken. Sie stehen dem Mann gegenüber, der sie heiraten will, und ich schwöre bei Gott, dass ich die Prinzessinenbraut Priesterstimme würde aus dem Schauspieler kommen.

Sci-Fi-Soldatin

Gendry fühlt sich bei Dragonstone peinlich wohl. Melisandre spielt so ziemlich alles an ihm. Sie weiß, dass er vorsichtig ist, also probiert sie den ihm angebotenen Wein, um ihn wissen zu lassen, dass er nicht vergiftet ist (ein strittiger Punkt, wir wissen). Sie versucht auch, mit ihm zu sympathisieren und sagt, dass sie auch im Leben niedrig angefangen hat. Und dann tuckert er praktisch ein Glas Wein. Wenn jemand bezweifelte, dass er der Sohn von König Robert ist, ist es jetzt an der Zeit, diese Zweifel auszuräumen. Und dann beginnt Melisandre, ihn zu verführen. Am Ende haben sie Geschlechtsverkehr, aber mittendrin fesselt sie ihn. Okay, er hat vielleicht nicht viel Erfahrung, aber er ist nicht allzu besorgt. Noch. Dann kommen die Blutegel. Und nicht nur zufällig platziert – sie legt einen auf seinen Müll. Armer Kerl. Als ob es nicht schon schlimm genug wäre, tauchen Stannis und Davos auf und sie entfernt die Blutegel. Drei von ihnen – einer für Robb, Balon Greyjoy und Joffrey – werden in die Flammen gelegt und nach dem Roten Gott benannt, höchstwahrscheinlich in der Hoffnung, dass sie sterben. Wird das Blut des Königs ausreichen?

Das Hochzeitsfest in King's Landing ist ein großes Durcheinander. Lady Olenna macht ihren Kindern Unbehagen, indem sie über den furchtbar komplizierten Stammbaum spricht, den sie jetzt haben, Tyrion wird verkümmert und Sansa versucht, in ihrem Stuhl zu verschwinden. Tywin versucht, mit Tyrion zu reden, was nicht so gut läuft, weil ... betrunken. Loras versucht Smalltalk mit Cersei, nur um hart und schnell beendet zu werden.

Und dann droht Joffrey, Sansa zu vergewaltigen. Naja, eher Versprechungen. Als er Sansas Reaktion auf seinen Vorschlag sieht, sie nach Tyrion ins Bett zu legen, lässt er sie wissen, dass seine Wachen sie für ihn festhalten werden. Gerade als sie dachte, sie wäre draußen, oder? Erschwerend kommt hinzu, dass ein machttrunkener Joffrey die Bettungszeremonie ankündigt, bei der die Gäste helfen sollen, das Brautpaar auszuziehen und ins Bett zu bringen. Tyrion, der genug von dieser Farse hat, bedroht Joffrey öffentlich. Ja, Alkohol wird dich dazu bringen, dumme Dinge zu tun. Zurück in den Hochzeitsgemächern des glücklichen Paares erinnert Sansa ihren neuen Ehemann daran, dass sie erst 14 Jahre alt ist, und geht sofort auf einen Wein, als Tyrion sie daran erinnert, dass ihm befohlen wurde, ihre Ehe zu vollziehen. Aber wie wir schon von Tyrion gesehen haben, will er nichts davon und hält Sansa davon ab, sich auszuziehen. Er sagt, er bettet sie nur, wenn sie es will, worauf sie antwortet: Was ist, wenn ich es nie will? Na dann, sagt Tyrion, Und so beginnt meine Wache.

Im Lager von Daenerys redet Missandei ernsthaften Scheiß über Danys Dothraki. Die Sprache, nicht die Menschen. Es ist eine ziemlich süße Szene, die von Daario gekürzt wird, der sich offenbart. Nackt in einer Badewanne sitzend, ohne Wachen, ist Dany ziemlich verletzlich, aber Daario besteht darauf, dass er nicht da ist, um sie zu verletzen. Stattdessen lässt er die Köpfe von Mero und Prendahl vor ihr auf den Boden fallen. Ok, das ist eine ziemlich gute Möglichkeit, Ihre Loyalität zu beweisen. Dany bittet ihn trotzdem, ihr einen Eid zu leisten. Mein Herz gehört dir, sagt Daario. Interessant…

Noch ein kurzer Halt in King's Landing, wo Shae einen schwer verkaterten Tyrion und eine unberührte Sansa aufweckt. Woher weiß sie, dass sie unberührt ist? Sie findet saubere Bettwäsche.

Wir treffen uns unerwartet wieder mit Sam und Gilly, die für die Nacht anhalten müssen und dies zufällig bei einem Wehrholzbaum tun. Und einige Krähen scheinen sich zu versammeln. Wie seltsam. Die beiden scheinen sich recht gut zu verstehen und Sam kann jetzt, da sie so viel Zeit miteinander verbracht haben, sicherlich besser mit ihr reden. Er macht Witze darüber, dass das Baby ihm zuzwinkert und sie fragt, ob er ausgefallen redet, um sie zu verwirren. Draußen gibt es mehr Krawall, da Tonnen mehr Krähen in der Gegend gelandet sind. Ich komme wieder… sagt Sam. Ach, Sam. Sag nicht, du kommst gleich wieder, denn du kommst nicht zurück. Oder zumindest scheint es so. In der Dunkelheit kommt ein einzelner White Walker. Tatsächlich ist es dieser White Walker, der anscheinend zu Beginn der Saison den Angriff auf die Nachtwache anführte, der an Sam vorbeiging, als er zitternd und verängstigt im Schnee saß. Ohne zu zögern erhebt Sam sein Schwert zu der Kreatur. Und das Wesen zerschmettert es mit seinen bloßen Händen.

Mist.

The While Walker geht auf Gilly und das Baby zu, als Sam sich daran erinnert, dass er eine weitere Waffe bei sich hat, den schwarzen Dolch, den er auf seinen Reisen mitgenommen hat. Er versenkt es tief in den White Walkers zurück und ... der White Walker zerbricht.

DREI HOCH FÜR SAM!!

Allgemeine Gedanken:

Obwohl es in dieser Episode nicht allzu viel Action gab, haben zumindest alle diese Szenen die Geschichte vorangetrieben. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, dass wir Zeit verschwenden. Und ich bin mir ziemlich sicher Peter Dinklage’s betrunkene Schauspielerei hätte ihm vielleicht gerade einen weiteren Emmy eingebracht. Nur noch zwei Folgen in der Staffel, aber wissen Sie was? Wir müssen warten zwei Wochen für die nächste Folge feiert HBO Premiere Hinter dem Kandelaber nächsten Sonntag. Verdammt, Liberace.

Hinweise zum Buch:

Daario war in den Büchern kein Zweiter Sohn, sondern eine Sturmkrähe, eine Gruppe von Söldnern. Mero wird nicht von Daario, sondern von einem Mob Freigelassener nach einem Attentat auf Dany getötet, und Daario tötet Prendahl und Sallor the Bald, eine Figur, die hier scheinbar aus der Geschichte gestrichen wurde, um seine Hingabe an Dany zu zeigen.

Toy Story 4 Trailer-Song

Die Tyrion/Sansa-Hochzeit verlief ziemlich genau wie in den Büchern und sie haben die absolut beschämte Erfahrung von Ehemann und Ehefrau sehr gut eingefangen.

Arya wird nicht wirklich durch den Hund gestoßen/entführt, bis beide getrennt in Riverrun ankommen, aber das ändert nicht wirklich etwas.

Gendry ist in den Büchern bei weitem nicht in der Nähe von Dragonstone, es istein weiterer von Roberts Bastarden, Edric Storm, Melisadre beabsichtigt zu opfern. Ich frage mich, ob Gendrys Rolle spielen wirdwie bei Edricoder ob sie mit ihm in eine andere Richtung weitergehen?

Folgst du The Mary Sue auf Twitter , Facebook , Tumblr , Pinterest , & Google+ ?