Yurikuma Arashi Finale Zusammenfassung: Episode 12 – YURI KUMA ARASHI

tumblr_inline_nm41750hgW1sdgkr8_540

Das Folgende wurde ursprünglich auf Dee Hogans Blog gepostet Der Josei von nebenan und wurde mit freundlicher Genehmigung wiederveröffentlicht.



Ich dachte, ich fange das mit einem an spoilerfreie Rezension , für diejenigen unter Ihnen, die vorbeiscrollen und sich fragen, ob Sie diese seltsame kleine Serie ausprobieren sollten. Treffen Sie den Sprung, um weiterzulesen, und ich werde Sie wissen lassen, wenn die Spoiler wieder auftreten.



Also lass uns gleich loslegen: die Yurikuma Arashi Finale war perfekt. Es war wunderschön und hoffnungsvoll und emotional bewegend und thematisch befriedigend, und ich habe es absolut geliebt. Ich habe es so sehr geliebt, dass es alles ist, was ich tun kann, diesen Beitrag nicht einfach mit Reaktions-Gifs von Leuten zu bespritzen, die quetschen und mit den Armen schlagen und laut applaudieren. Geliebt. Es.

Zugegeben, das soll nicht das Ganze heißen Serie ist perfekt: Durch das zügige Tempo in der ersten Hälfte dauert es eine Weile, bis man Verbindungen zu den Charakteren entwickelt, und die ersten Episoden haben viel WTF-Ery, besonders wenn man nicht weiß, wohin die Geschichte geht (wenn auch einmal Sie tun es, es bildet ein vollständiges, wenn auch unordentliches Bild, und ich freue mich sehr auf eine Wiederholung). Ich müsste auch inhaltliche Warnungen für Nacktheit / Sexualität und insbesondere für einige ziemlich viszerale Darstellungen von Mobbing geben, obwohl alles für einen größeren Zweck gemacht wird.



Aber das sind meistens Episoden für Episoden, und YKA ist eher wie ein langer Film als eine Fernsehserie geschrieben, was es fast unmöglich macht, es nach seinen Teilen zu beurteilen. Und jetzt, da wir die Summe dieser Teile haben, kann ich ohne zu zögern sagen, dass Ikuhara tatsächlich genau wusste, was er tat. In 12 kurzen Episoden hat er eine kraftvolle, bewegende Geschichte über Vorurteile, Angst und Liebe gewebt, eine Geschichte, die gleichzeitig die kulturelle Behandlung von, nun ja, wirklich erforscht alle Frauen, insbesondere Lesben (sowohl in der Realität als auch in der Fiktion); ein Kommentar zur Kluft zwischen hasserfüllten religiösen Eiferern und den liebenden Göttern, denen sie zu folgen behaupten; eine Kritik an der Idealisierung weiblicher Unschuld und Reinheit; eine Studie über Bigotterie und wie man sie bekämpft; und ein halbes Dutzend anderer komplizierter sozialer und feministischer Themen.

Und das alles ist großartig, versteh mich nicht falsch. Aber was YKA (und sein Finale) wirklich glänzen lässt, ist, dass es trotz all des großartigen analytischen Krams auch eine schöne, einfache kleine Liebesgeschichte über zwei Menschen ist, die aus ihren Boxen steigen und sich finden. Ich vermute, Ihre persönliche Freude an der Serie wird davon abhängen, wie sehr Sie sich für die Charaktere interessieren, und für mich lautete die Antwort darauf: eine ganze Menge. Trotz meiner anfänglichen Bedenken erwies sich die Reise also als ein weiteres fehlerhaftes, aber dennoch brillantes Kunstwerk von Ikuhara.

Seriennote: A. Würde wieder einen Bärenschock erleiden.



Oder, TL;DR:

tumblr_inline_nm3zmfZT101sdgkr8

Okay. Damit endet die Rezension. Das Spoilersind über diesen Absatz hinaus in Kraft. Alle YKA-Neulinge sollten skedaddeln. Und geh gucken Yurikuma Arashi. Funimation hat das Ganze untertitelt und die ersten drei Episoden synchronisiert (neue synchronisierte Episoden werden weiterhin dienstags ausgestrahlt). Und bitte, gib ihm mindestens vier Folgen. Es wird im Laufe der Zeit immer besser, und der Lohn ist die Arbeit wert, die es braucht, um dorthin zu gelangen.

Die Zusammenfassung

Eine kurze Anmerkung zu den Subs: Funimation passt ihre Übersetzung weiterhin im Handumdrehen an (Sie haben vielleicht bemerkt, dass Kumalia kürzlich zu Kumaria wurde), und diese Woche sehen wir, wie Lulus Bruder Mirun als Milne übersetzt wird. Wie andere Zuschauer bereits bemerkt haben, wird der Charakter mit ziemlicher Sicherheit zu Ehren von A.A. Milne, Autor der Winnie-the-Pooh-Geschichten (übrigens zweifellos meine Lieblingskinderbücher aller Zeiten). Wollte nur sichergehen, dass das jedem bewusst ist.

Als wir unsere Helden das letzte Mal verließen, war alles schrecklich, und hier setzt dieser an. Als Ginko ihren verlorenen Freund in ihren Armen wiegt, bekommt Lulu eine letzte Stimme und dankt Ginko und Kureha für ihre gemeinsame Zeit.

tumblr_inline_nm40q4k9tr1sdgkr8_540

Oh toll. Nach zwei Minuten bin ich schon ein Wrack. Diese Episode wird mich umbringen.

Am Morgen haben die Sturmtruppen sowohl Kureha als auch Ginko gefangen genommen und gefesselt und erneuern ihr Ausschlussgelübde (ich schätze, sie mussten bis zum nächsten Tag warten, damit jemand eine Planke an die Seite des Daches schrauben konnte). Sie suchen erneut nach dem Bösen, und obwohl es sicher so aussieht, als würden sie die lesbische Bären-geladene Kanone der Cyborg-Zombie-Batterie einsetzen, um Ginko auszuschalten, stellt sich heraus, dass Kureha NOCH das lokale Böse ist (als Verräter 'n' alle). Die Mädchen beabsichtigen, Ginko als Strafe von ihr hinrichten zu lassen.

Aber sie haben keine andere Wahl, für dich schrecklich zu sein, Kureha – du hast sie verraten, und sie Muss bleiben unsichtbar.

tumblr_inline_nm40yoJvhr1sdgkr8_540

5-Minuten-Marke Chatter-Zeit! …Eigentlich werden wir dieses überspringen. Es ist zu früh, um bei der Analyse verrückt zu werden, und ich weiß, dass meine Nachgedanken monströs sein werden. Während ich also ein paar Absätze unsichtbar sprechen könnte, würde es meistens nur auf unsichtbar = unterdrückt, verängstigt und einsam in einer Menge laufen. also belassen wir es dabei und machen weiter.

Um Kureha vor weiterem Leid zu bewahren, bestreitet Ginko ihre Freundschaft und schwört, dass sie nur die Mauer überquert hat, um Kureha zu essen. Aber Kureha hat nichts davon – sie geht auf Ginko zu, erinnert sie daran, was sie zusammen durchgemacht haben und an die Liebe, die Ginko ihr gegeben hat, und nennt Ginko schließlich ihren Freund. Dennoch bestreitet Ginko es immer noch, enthüllt und erkennt offen ihre wahre Form an:

warum sind hasen so süß
tumblr_inline_nm40uq3soH1sdgkr8_540

Ein Bär! Ein Bär! Alles schwarz und braun und mit Haaren bedeckt!

Während der Sturm seine Waffen hebt und sich darauf vorbereitet, Ginko auszuschließen, erinnert sich Kureha an die singende Menge aus ihrer Kindheit und der Rest ihrer Erinnerungen kommt zurück. Sie erinnert sich an den Angriff und wie sie danach entschied, dass die beiden zusammen sein könnten, wenn Ginko kein Bär mehr wäre. Das ist richtig, Leute – sowohl Ginko als auch Kureha gingen vor das Abfindungsgericht und baten um einen Versprechenskuss!

Und jetzt, wo Kureha ihre Erinnerungen zurückbekommen hat, rufen die CourtBears sie zurück in den Zeugenstand. Als sie die Treppe geht (was sie meiner Meinung nach die erste Figur macht, die nicht die Treppe hinunterstürzt), erinnert sie sich an ihren Kinderprozess, als sie das Gericht bat, ihren Wunsch zu erfüllen:

tumblr_inline_nm40zdvOtN1sdgkr8_540

Sorta gibt das alte Aber meine Liebe kann dich ändern! Missverständnis eine ganz neue Bedeutung, nicht wahr?

Cool nennt dies die Sünde des Stolzes und Beauty weist darauf hin, dass Kureha Ginko verwandeln möchte. Kureha sieht jedoch keine andere Möglichkeit – Ginko wird sonst ausgeschlossen, sagt sie, und außerdem ist es sowieso TOTES besser, ein Mensch zu sein, als ein Bär zu sein. Also gibt ihr das Gericht, was sie will, im Austausch für ihre Liebe/Erinnerungen an Ginko.

Als die heutige Kureha zuschaut, den Sternanhänger ihrer Mutter in den Händen, versteht sie, dass dies ein Wunsch ist, den sich niemand stellen sollte, und nennt ihre Kindheitsliebe egoistisch.

10-Minuten-Marke Chatter-Zeit! Kureha war für mich immer die am schwersten zu fassende Figur, teilweise wegen der Amnesie, aber auch, glaube ich, weil sie wie viele Hauptfiguren in Liebesgeschichten funktionierte: als eine Art Stellvertreter für den Zuschauer /reader, wodurch ihre Persönlichkeit gedämpfter wird, damit sich die Zuschauer leichter selbst einfügen können.

Meistens würde ich das eine erzählerische Schwäche nennen, aber hier denke ich, dass es am Ende funktioniert, weil es (wie ich letzte Woche erwähnte) uns zu Komplizen in ihren Missverständnissen macht und uns zwingt, unsere Weltanschauungen zusammen mit ihr neu zu bewerten. Wenn wir also zu Kurehas Verbrechen kommen (einer Kombinationsattacke aus verinnerlichten Vorurteilen und persönlichem Egoismus), sind wir auch halbwegs schuldig; nicht nur die Bären anders zu machen, sondern sie als die kleinere (oder bösartigere oder gefährlichere oder was auch immer) der beiden Gruppen zu sehen.

Und so gibt Kureha, während ihr Prozess bis heute andauert, ihr Verbrechen des Stolzes zu. Sie erinnert sich an Sumika, die ihr das beigebracht hat, wonach sie im unsichtbaren Sturm gesucht hat, nämlich:

tumblr_inline_nm3zo1V6XD1sdgkr8_540

(Ehrlich gesagt schäme ich mich ein wenig, dass ich so lange gebraucht habe, um diesen Witz zu machen.)

Als sie Sumika loslässt und versteht, was wahre Liebe ist, lösen sich Kurehas Handschellen (es ist symbolisch!) und sie erneuert ihr Versprechen, die Liebe nicht aufzugeben. Also springt sie in den Sturm und überwindet die Distanz zwischen sich und Ginko. (Zum Glück ist Cybearg Konomi auf der Kippe, also kann der Sturm nichts tun, um dies zu verhindern.)

Kureha erreicht Ginko gerade als diese zu schöne Version von Ave Maria zu spielen beginnt und den Sternanhänger zurückgibt. Kureha ruft nach Kumaria, die die zerbrochene Göttin erweckt, und ihre gefallenen Scherben erheben sich aus der Erde, um wieder zusammenzukommen. Dazu gehören, wie sich herausstellt, auch unsere drei CourtBears.

tumblr_inline_nm41080lsh1sdgkr8_540

Du hast es sicher Shaba-da-hat, Kumpel.

15-Minuten-Markierungs-Chatter-Zeit! Hey, weißt du was ich falsch gemacht habe? Die Hofbären. Ich meine, es gab Zeiten (wie in Lulus Geschichte), in denen definitiv eine patriarchalische männliche romantische Partner-Stereotype-Sache vor sich ging, aber das war nicht wirklich ihre Hauptrolle. Nein, es stellte sich heraus, dass es sich um Fragmente von Kumaria handelte, die daran arbeiteten, ihren Willen auszuführen. Das macht Sinn, denn Liebe kann durchaus sexy, cool und/oder schön sein. Es ist auch viel mehr als das, und um zu suggerieren, dass es nur eines dieser Dinge ist oder sogar nur alle dieser Dinge (wie viele fiktionale Werke) ist eine grobe Vereinfachung, Teile statt eines Ganzen, und daher unvollkommen (wie ihre Urteile und Verträge sind).

Ich werde wahrscheinlich noch eine Weile über diese Typen nachdenken, aber ich denke, wir sollten uns daran erinnern, dass die Charaktere, die vor Gericht kamen (bis zu dieser Episode), alle versuchten, einen Wunsch zu erfüllen, während sie sich gleichzeitig eines Verbrechens schuldig machten. Besitzgier, Selbstverleugnung, Stolz usw. – und so waren diese Wünsche mit Kosten verbunden. Aber heute kommt Kureha zu ihnen, da sie ihr vergangenes Verbrechen kennt und dafür büßen möchte. Wenn sie also ihren Wunsch macht (und darüber werden wir in den Nachgedanken sprechen, seien Sie versichert), muss sie keinen unausgegorenen Vertrag mit Fragmenten von Kumaria eingehen, sondern kann stattdessen direkt mit Kumaria sprechen und sie haben Wunsch in vollem Umfang erfüllt.

Auch für eine lohnenswerte zusätzliche Interpretation: Bei der Suche nach animierten Gifs bin ich über gestolpert dieser Tumblr-Beitrag , das die übereinstimmenden Farbschemata zwischen unserem Haupttrio und den CourtBears aufzeigt und ihre treibenden Kräfte (und, würde ich sagen, ihre Schwächen) vergleicht. Aber ich bin weit über meine übliche Wortzahl hinaus, also lasse ich diese Unterhaltung im Kommentarbereich.

Die wiederbelebte Kumaria, die Verkörperung der Liebe, kommt vor Kureha in Form von Sumika (oder vielleicht ist sie es tatsächlich – sie hat immerhin kleine Blumen- / Sternscherben im ganzen Haar getragen – ich bin mir nicht sicher, ob das wirklich wichtig ist). und fragt ein letztes Mal: ​​Ist deine Liebe echt? Kureha sagt, dass es so ist, und um es zu beweisen, hebt sie ihre Waffe und zerschmettert ihren Spiegel. Und dabei erzählt sie Kumaria ihren NEUEN Wunsch: Verwandle mich in einen Bären.

Yuri stimmte zu, sagt Kumaria ganz königlich und zerstreut sich erneut in Fragmente, die als Lilienblüten auf die Erde regnen. Doch bevor sie verschwindet, erfüllt sie Kureha ihren Wunsch.

tumblr_inline_nm411yYWZA1sdgkr8_540

Kureha und Ginko teilen endlich ihren Versprechenskuss und ich zerreiße BEIDE Male, wenn ich sehe, wie es passiert. Dann tanzen die beiden einen fröhlichen Bärentanz, denn auch das gehört zum Verliebtsein dazu.

tumblr_inline_nm3zpuWvqU1sdgkr8

InvisibLeader Chouko ist entsetzt, Cybearg Konomi und der Betreiber der Lilienkanone sind zu Tränen gerührt und der Rest der Mädchen ist sich nicht ganz sicher, was sie fühlen sollen. Auf Choukos Drängen heben die verängstigten Sturmtruppen ihre Waffen und feuern, gerade als das Buntglas hinter ihnen aussieht, als würde es sich öffnen, und..

…Schnitt auf kurze Zeit später, als Chouko vor der Schulversammlung steht und ihnen zum erfolgreichen Ausschluss gratuliert. Aber natürlich MUSS der Zyklus von neuem beginnen (wie kannst du ein Wir sein, wenn es sie nicht gibt?), damit die Mädchen ihre nächste Ausschlusszeremonie abhalten. Aber die Lilienkanonen-Betreiberin hat nichts davon, denn sie hat gesehen, was wirklich auf dem Dach passiert ist: wie sich die Tür zur Freundschaft öffnete und unser junges Paar über die Trennung hinweg entkam, genau wie es Reias Buch voraussagte.

Mensch sein Staffel 5 uns

Also verlässt das Mädchen die Zeremonie und geht in den Liliengarten, wo die Tür verbarrikadiert und der arme, einsame Cybearg Konomi in eine Kiste geworfen wurde. Defekt und allein – aber nicht für lange.

tumblr_inline_nm41b43Gog1sdgkr8_540

Hab dich gefunden, sagt das Mädchen. Und mit dem Eröffnungsthema beginnt auch ein weiterer Yuri Bear Stor(m)y.

20(ish)-Minute Mark Chatter Time! Ich bin ehrlich: So sehr ich Ginko und Kurehas Promise Kiss auch geliebt habe, diese Szene zwischen Konomi und Pigtails war für mich zweifellos der bewegendste Moment der Episode – und nicht nur, weil ich endlich (irgendwie) meinen Erlösungsbogen bekommen habe auch für den unsichtbaren Sturm. Es deutet eher auf einen Zyklus als auf eine einzelne Geschichte hin, was wiederum die Einbeziehung von Reias und Yuriikas gescheiterter Romanze zu einem natürlicheren Teil der Geschichte macht. Noch wichtiger ist, dass es zeigt, dass Kureha und Ginko nicht die Ausnahme von der Regel waren. Jedes Mädchen an der Arashigaoka Academy hat die Macht, aus dem Kreislauf von Hass und Ausgrenzung auszusteigen, und dieser Moment beweist es.

Pigtails findet Konomi wegen Ginko und Kureha und der Welt, die sie durch Kumarias Türöffnung erblickt hat. Sie hat keine Angst mehr und beschließt, den Bären zu überqueren, den Sturm zu verlassen und sichtbar zu werden. Vielleicht finden Konomi und Pigtails wie Ginko und Kureha echte Liebe. Vielleicht werden sie es nicht, wie Reia und Yuriika. Der Punkt ist, dass Pigtails dank dem, was auf dem Dach passiert ist, jetzt den Mut hat, es zumindest zu versuchen. Und das wiederum deutet auf die Möglichkeit eines Welleneffekts hin, der zu einem kompletten systemischen Wandel führen könnte – aber darüber werden wir noch mehr sprechen Das auch im Nachhinein.

Nicht damit zufrieden, hier zu enden, füllt YKA mein Herz weiterhin mit Freude, während der Abspann rollt und wir zu The Place Where Love Becomes Kisses gebracht werden, wo Lulu (LULU!) die Geschichte von Ginko und Kurehas Reise zu ihrem kleinen Bruder liest Milne (MILNE!). Beide sind sich nicht ganz sicher, was mit den Mädchen passiert ist, nachdem sie verschwunden sind (und ermutigt uns auch zu Hause stillschweigend, darüber nachzudenken), aber Milne hat eines herausgefunden: Er hätte Lulu den Versprechenskuss geben können, anstatt darauf zu warten, dass sie ihm einen gibt zuerst. Und das tut er, und Lulus Biene umkreist sie beide.

tumblr_inline_nm4157SaBi1sdgkr8_540

Bear Heaven ist bezaubernd, Leute. Ich werde extra brav und schlau sein, damit ich eines Tages auch in den Bärenhimmel gehen kann.

Und inzwischen sind Ginko und Kureha weit über die Trennung hinaus glücklich miteinander, nicht als Bären oder Menschen, sondern irgendwie beides und auch nicht mehr getrennt durch Stolz oder Angst oder dogmatische Grenzen, sondern verbunden durch Verständnis, Mitgefühl und Liebe.

Und da es unhöflich wäre, sie beim Knutschen auszuspionieren, gibt Ikuhara ihnen etwas Privatsphäre, während die Szene verdunkelt und unser Liebes-Hochgeschwindigkeitszug zu seiner letzten Ruhe kommt.

Nachgedanken

Ich werde dem Drang widerstehen, diesen Abschnitt mit endlosen Reaktions-Gifs zu füllen und darüber zu schwärmen, wie sehr ich dieses Finale verehrt habe, weil ich das schon eine ganze Menge getan habe.

…Okay. EIN gif.

tumblr_inline_nm41fwhXVn1sdgkr8

Aber das ist alles!

Stattdessen versuche ich es zu erklären Warum Ich habe es verehrt und ich werde versuchen, es auf zwei Hauptthemen zu reduzieren: Kurehas Wunsch und das Versprechen der Revolution. Ja. Es geht darum, essay-tastisch hier oben zu werden.

Yuri genehmigt!

tumblr_inline_nm418mMTen1sdgkr8_540

Reden wir also über Kureha und Ginko. Ich liebe es, was YKA diese Woche mit ihnen macht, denn bis zu diesem Zeitpunkt haben wir wirklich alles aus einer menschlichen (Kurehas) Perspektive betrachtet, und YKA ruft das hervor. Als Ginko sah, wie die Gesellschaft ihre Beziehung behandelte, versuchte sie, sich zu ändern; Als Kureha es sah, versuchte sie sich zu ändern Ginko . Es sind verinnerlichte Vorurteile vom Feinsten (kindlich begründet mit gut, ich bin mir sowieso sicher, dass sie glücklicher wäre, wenn sie wie ich wäre), und während wir gesehen haben, dass Kureha in den letzten paar Episoden wieder zu der Idee von Bären als Freunden zurückkehrte , erst als sie Kumaria ihren Wunsch macht, erkennt sie Ginko nicht nur als etwas an Sache sie liebt, aber wie manche einer , gleich und vollständig. Und das, Leute, nennt YKA wahre Liebe.

Es gibt eine reflexartige Reaktion, Kurehas Wunsch als einen anderen zu sehen Kleine Meerjungfrau Szenario (verändere dich für die Person, die du liebst), aber im Kontext glaube ich nicht, dass dies der Fall ist. Kureha tut dies nicht für Ginko – Ginko liebt sie bereits und akzeptiert sie schließlich –, sondern um zu zeigen, dass sie bereit ist, sich von ihren früheren Vorurteilen zu lösen und Ginko so zu akzeptieren, wie sie ist, mit Leib und Seele (und wenn, wir wollen diese großartige Metapher vielleicht auch kulturell erweitern).

(Nebenbei, Gabriella ( @gabbomatic ) drüben bei Anime News Network hat einige großartige Punkte in ihr gemacht Folge 11 Rezension über die Verbindung zwischen Die kleine Meerjungfrau und Yurikuma. Ich wollte es in diesen Beitrag einarbeiten, hatte aber einfach keine Zeit, aber ich wollte darauf hinweisen und Sie ermutigen, es zu lesen.)

Obwohl ich denke, dass eine der Stärken von YKA darin besteht, dass es sich um eine Geschichte handelt, die wir von Mensch zu Mensch universell betrachten können, gibt es eine zweite, spezifischere Ebene, die wir wirklich nicht ignorieren sollten, und sie bringt uns zurück zu unserer früheren Episode our Gespräche darüber, wie Lesben in (insbesondere japanischen) Romanen behandelt werden, entweder als sexbesessene (oder einfach nur durchgeknallte) Raubtiere oder als unschuldige (Klasse S) Kinder. Eine Möglichkeit, YKA zu betrachten, ist eine metafiktionale (verdammt, ich hasse dieses Wort, aber ich könnte es hier NICHT verwenden) Erforschung dieser beiden Binärdateien, in denen die Bären diese sexuelle Aggression/das Verlangen repräsentieren und die Mädchen diese emotionale Reinheit repräsentieren .

Aus dieser Perspektive ist YKA also ein Versuch zu zeigen, wie reale Beziehungen funktionieren und in der Fiktion dargestellt werden sollten: dass es mehr ist als nur räuberische Aggression und Essen (der Impuls, den Ginko überwinden muss), sondern dass wir es auch nicht können tun, als ob Sex und Verlangen auch nicht existieren. Wenn Kureha darum bittet, ein Bär zu werden, können wir dies so sehen, dass sie ihre eigene Homosexualität akzeptiert und endlich zugibt, dass ihre Wünsche sowohl körperlich als auch emotional sind.

Was diese beiden Lesarten im Wesentlichen bedeuten, ist, dass Ginko und Kureha anerkennen, dass es mehr zur Liebe (und insbesondere zu lesbischen Beziehungen) gibt als nur das eine oder nur das andere: Es ist eine komplizierte Kombination von Selbst und Anderem, von emotional und körperlich.

Das Schöne daran ist, dass Kumaria es auch bekommt. Als sie Ginko in einen Menschen und Kureha in einen Bären verwandelt, verwandelt sie sie tatsächlich in beide – oder vielleicht auch in keines. Ginko konnte sich nach Belieben zwischen Bären-, Menschen- und Mischformen bewegen, und sobald Kureha ihren Wunsch erfüllt hat, ist sie in der Lage, dasselbe zu tun. Indem sie sich gegenseitig akzeptieren (das Ego, das Selbst zerstören), reißen Ginko und Kureha die Grenzen zwischen Mädchen und Bären nieder und werden zu etwas ganz anderem. In einer Welt, die von Wänden und Kisten besessen ist, passen sie nicht mehr genau in die Kategorie der beiden Bären oder Mensch.

Genau deshalb müssen sie gehen.

Zeitalter der Imperien 2 Tropen

Eine Welt jenseits der Trennung

tumblr_inline_nm4180TLe41sdgkr8_540

Diejenigen, die diesen Ort ablehnen, werden umgekehrt auch von ihm abgelehnt. Das liegt in der Natur von Systemen: In dem Moment, in dem Sie sie ablehnen, müssen Sie erkennen, dass sie der Boden sind, auf dem Sie stehen.

— Kunihiko Ikuhara, Utena Episodenkommentar: Teil 2
(Übersetzt von Sarah Alys Lindholm)

Dieses Zitat ist ein perfekter Ausgangspunkt, denn es fasst Ikuharas Haltung zu abgelehnten Systemen sauber zusammen und bietet uns einen guten Einstieg für meine letzte Diskussion (fast fertig, Team!). Es erklärt auch ziemlich prägnant, warum Ginko und Kureha nicht in der Welt der Abfindung bleiben können, da sie, wie ich oben erwähnt habe, die Grenzen überschritten haben, die Mädchen und Bären trennen. Unsere Mädchen haben die Grundregeln der Welt, in der sie leben, völlig abgelehnt und können dort nicht mehr leben. Oder, wie es einmal eine andere Ikuhara-Heldin formulierte: Gehen wir in die Außenwelt.

Ikuhara versteht soziale Strukturen und Veränderungen besser als die meisten anderen, und obwohl ich weiß, dass es etwas frustrierend ist, ein kaputtes System weiterleben zu sehen (wie es die Ausschlusszeremonie und vermutlich die Bärenkirche tun), ist die Tatsache, dass tief verwurzelte Überzeugungen nicht verschwinden der Blitz von Kumaria funkelt. Es ist ein langer, langsamer Prozess, bei dem es oft nicht darum geht, ein kaputtes System zu ändern, sondern es zu erkennen, es abzulehnen (vorzugsweise auf einem Dach, auf dem viele Leute zuschauen) und dann aus ihm heraus und in ein gesünderes zu wechseln.

Was irgendwie deprimierend klingt, aber Yurikuma Arashi (und alle Ikuhara-Originalwerke, denke ich) gibt uns Hoffnung, wenn auch allmählicher Art, weil es inbrünstig an die Kraft leidenschaftlicher Individuen glaubt, Veränderungen herbeizuführen, auch wenn diese Veränderung nur bei einer einzigen anderen Person stattfindet. Deshalb ist der Moment von Konomi und Pigtails so unglaublich wichtig, denn er zeigt, dass Ginko und Kureha die Schule geprägt haben und dass es für andere Mädchen und Bären möglich ist, über die Trennung hinauszugehen.

Und wenn jedes Individuum auch nur ein anderes Individuum beeinflusst, dann gibt es irgendwann mehr Menschen jenseits der Trennung als in ihr – und vielleicht wird eines Tages überhaupt niemand mehr darin sein. Kureha und Ginko können die zerbrochene Welt der Trennung nicht zerstören, in der Mauern Gruppen trennen und unsichtbare Stürme jeden ausschließen, der auffällt. Aber wenn sie und andere wie sie behalten (wie Utena würde ich sagen) heldenhaft und mit Stil leben, dann könnten sich die Menschen in dieser zerbrochenen Welt eines Tages entscheiden, sie ganz aufzugeben. Vielleicht haben Kureha und Ginko die Welt doch ein bisschen revolutioniert.

Und das ist alles was ich habe! Danke, dass du mich auf dieser wilden und wundervollen Fahrt durch die verrückte, alberne, traurige und schöne Welt der Bären, Lesben und lesbischen Bären begleitet hast. Es war eine Reise, die ich nicht so schnell vergessen werde, und das meine ich im besten Sinne.

Wenn Sie mich jetzt entschuldigen, ich muss eine Woche schlafen gehen, also übergebe ich es euch, um in den Kommentaren darüber nachzudenken. Aber bevor ich gehe, stelle ich dieses Rätsel: Was ist besser als ein Bär, der zu den Yurikuma Thema beenden?

Antwort: DREI Bären tanzen zu den Yurikuma endendes Thema.

Dee (@ JoseiNextDoor ) ist Autorin, Übersetzerin, Bücherwurm und Basketballfan. Sie hat einen Bachelor in Anglistik und Ostasienwissenschaften und einen Master in Creative Writing. Um die Rechnungen zu bezahlen, arbeitet sie als Technische Redakteurin. Um die Rechnungen nicht zu bezahlen, schreibt sie Jugendromane, schaut viel zu viel Anime und jubelt den Kansas Jayhawks sehr laut zu. Du findest sie unter Der Josei von nebenan , ein freundlicher Nachbarschafts-Anime-Blog für langjährige Fans und Neulinge gleichermaßen.

Folgst du The Mary Sue auf Twitter , Facebook , Tumblr , Pinterest , & Google+ ?